Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Youtube
 

Machen Sie den ersten Schritt.

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Aufnahme Ihres Kindes am Akademischen Gymnasium Linz interessieren.

 

Am 16. Jänner 2019 findet für interessierte Eltern eine Informationsveranstaltung um 19.00 Uhr im Festsaal der Schule statt.

 

Die Anmeldung ist zu Beginn des 2. Semesters im Sekretariat im 1. Obergeschoss während der Öffnungszeiten möglich.

 

Die aktuellen Anmeldezeiten für das Schuljahr 2019/20 sind:

Freitag, 15. Februar 2019: 7.30 bis 12.00 Uhr

Montag, 25. Februar bis Freitag, 08. März 2019 während der Öffnungszeiten des Sekretariats.

 

Außerdem bitten wir Sie, für ein persönliches Aufnahmegespräch mit dem Herrn Direktor einen Termin zu vereinbaren.

Für die Aufnahme in die Musikklasse wird ebenfalls mit Ihnen ein Termin für das Probemusizieren ausgemacht.

 

Für die Anmeldung benötigen Sie das Semesterzeugnis der Volksschule und die Geburtsurkunde Ihres Kindes im Original.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns.

 

 

 

 

Neue Schulform am Akademischen Gymnasium

Seit Herbst 2016 wird den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen die Wahlmöglichkeit zwischen Latein und der zweiten lebenden Fremdsprache Französisch eröffnet. Der sprachliche Schwerpunkt unseres Gymnasiums wird dadurch ausgebaut. 

 

Bisher war in unserem Schulprogramm für die dritte Klasse der Beginn des Lateinunterrichtes und für die fünfte Klasse die Wahlmöglichkeit zwischen Französisch und Altgriechisch vorgesehen. Selbstverständlich bleibt dieses Angebot, das grundlegend mit der Tradition und Identität unserer Schule verbunden ist, weiterhin bestehen.

Zusätzlich steht aber den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen die Möglichkeit offen, mit Französisch zu beginnen und Latein erst ab der fünften Klasse zu belegen.

Diese differenziertere Wahlmöglichkeit soll den unterschiedlichen sprachlichen Begabungen und Vorlieben unserer Schülerinnen und Schüler entgegenkommen. 

Dies ist nicht gegen die klassischen Sprachen Latein und Griechisch gerichtet. Es wäre dies nicht nur ein radikaler Bruch mit unserer Identität und der Verlust eines besonderen Angebots, sondern würde auch dem  internationalen Trend widersprechen, der seit einigen Jahren eine wachsende Zahl von Latein- und Griechischschülern verzeichnet.

 

Andererseits möchte die Schule, um das Erlernen der zweiten lebenden Fremdsprache auf B2 Niveau, dem Niveau der ersten Fremdsprache, zu ermöglichen, den Beginn des Französischunterrichts nicht nur wie bisher in der fünften Klasse, sondern auch in der dritten Klasse anbieten.

Wir sind als Schule sehr daran interessiert, dass unsere Schülerinnen und Schüler die für sie individuell richtige Wahl treffen.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen